Am 20. September hatte ich mein erstes Heimspiel: Beim Estrebrügger Herbstmarkt gab ich einen öffentlichen Line Dance Workshop. Ich war sehr gespannt, wie viele sich wohl zum Tanzen überreden lassen und welche Resonanz es wohl geben würde. Schon im Vorwege habe ich versucht, einige Interessierte mitzuschnacken. Hat zum Glück auch geklappt, denn Line Dance alleine zu tanzen ist ganz schön langweilig.

 

Besonders habe ich mich über das rege Engagement der Jüngeren und Jüngsten gefreut. Es ist ja nicht ganz ohne, auf einer öffentlichen Veranstaltung vor so vielen Zuschauern zu tanzen, wo man sich noch persönlich kennt. Ich sage herzlichen Dank Euch allen, dass Ihr mitgemacht habt. Hier noch ein paar Bilder...