Man sagt, aller Anfang sei schwer.

Ich habe mir zum Ziel gesetzt, Line Dance auch in Seniorenkreisen einzuführen. Zunächst war doch etwas Überzeugungsarbeit notwendig, denn man konnte sich nur schwer vorstellen, wie denn so eine Tanzstunde aussehen soll, gerade im Hinblick darauf, dass einige Bewohner auf ihren Rollator oder gar Rollstuhl angewiesen sind. So begegnete man mir in den ersten Stunden eher zurückhaltend.

 

Doch das hielt zum Glück nicht lange an. Wir haben inzwischen ein sehr abwechslungsreiches Programm: Es wird zu Walzer, Country und Disco getanzt, ja selbst Hip Hop ist mit dabei. Es gibt dann auch ein paar Programmeinlagen im Sitzen, um gut mit den Kräften zu haushalten. Besonders beliebt ist derzeit der Wiener Walzer zu einem besonders schönen Lied. Hierzu wird nicht nur begeistert getanzt sondern auch sehr schön mitgesungen. Wenn dann noch gelächelt wird, dann ist das Ziel doch erreicht...

 

Besonders freue ich mich auch über den Einblick unserer Tanzstunde aus der Hauszeitung des AMARITA (Schmetterlingskurier, Ausgabe April 2015) sowie auf der AMARITA-Homepage: