www.linedancestompers.de  / Auftritt Tipidorf Europapark RustLine Dance ist eine Art Gruppentanz, in der solo – also ohne Partner – synchron in Linien und Reihen getanzt wird. Der Ursprung des Line Dance liegt in den USA. Line Dance erlangt eine immer höher werdende Beliebtheit weltweit.

 

Die Tänze bestehen aus sich ständig wiederholenden Schrittfolgen (Figuren), eigens zu bestimmten Musikstücken choreografiert. Diese festgelegten Figuren wie zum Beispiel „Grapevine, Shuffle, Step Turn, Rumba Box, SailorStep“ tauchen immer wieder in den Tänzen auf. Innerhalb kürzerer Zeit hat man ein gewisses Repertoire an Figuren und das Erlernen neuer Tänze wird dadurch stetig leichter, da man immer mehr dieser Figuren bereits kennt.

 

Beim Line Dance gibt es zahlreiche Tänze (Choreografien). Sie sind auf bestimmte Musiktitel zugeschnitten, was nicht heißt, dass den Tänzern die Kreativität genommen wird. Die Tänzer suchen durchaus nach anderen, passenden Titeln, um Abwechslung reinzubringen oder anderen Musikgeschmack zu bedienen.

 

Es finden sich zahlreiche Tänze für alle Schwierigkeitsgrade von Anfänger bis zum „Gold“-Niveau und für jeden Geschmack bezüglich Musik und Tanzstilart. Nein, Line Dance hat nicht zwangsweise (nur) mit Country-Musik und Cowboy-Dress zu tun.

 

Line Dance

  • ist für jede Altersgruppe und jeden Konditionsstatus geeignet
  • ist eine sanfte und gelenkschonende Sportart
  • erfordert keinen Tanzpartner und keine Vorkenntnisse
  • trainiert Koordination und Gedächtnis

… probieren Sie es aus